Beruf
kathlady90
3

Welche Kosten kommen bei einer Promotion auf einen zu? Wenn ich vor habe, nach dem Studium den Doktor zu machen dann ist diese Entscheidung definitiv auch eine Entscheidung aufgrund der finanziellen Lage. Deshalb meine Frage: Welche Kosten kommen bei einer Promotion auf einen zu? Einmal ausgenommen von den Lebenshaltungskosten, gibt es noch andere Kosten und verdient man eigentlich Geld wenn man seine Doktorarbeit schreibt?

+0
(2) Antworten
leon1100

Es kommt ganz darauf an, in welchem Fach: Kosten Geisteswissenschaften: Bücher, Reisen in Archive. Naturwissenschaften: Ausrüstung, Labormaterialen - ohne Unterstützung der Hochschule oder eines Instituts eigentlich nicht zu machen. Es kommt ganz darauf an, wie motiviert man ist, wenn man eine Arbeit ohne "Anhang" (Uni, Institut, Stipendium, Graduiertenkolleg) schreibt. Denn dann geht man arbeiten um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren und schreibt nebenbei (manchmal nicht so ganz einfach). Besser ist es sich für ein Stipendium zu bewerben, dabei gibt es viele Organisationen, die eins anbieten (wenn du nähere Infos brauchst, kann ich dir da auch weiterhelfen oder aber die Studienberatung deines Faches, Professoren, etc.). Man sollte sich auf jeden Fall eine Arbeitsgruppe (Graduiertenkolleg - Kolloquium) oder ähnliches suchen um nicht alleine zu schreiben, denn die Motivation sinkt schnell!

franzjosef60

also, dass man sich einer Gruppe anschließen soll ist meiner meinung nach nicht richtig. Ich war im Greduiertenkolleg und alle haben verschiedene Themen gehabt. Man hat keine Hilfe bekommen, die Themen waren meistens nicht an die Industrie gebunden. Wir haben Stipendium bekommen dsh. kleines Geld und keine Einzahlung in die Rentenversicherung und um das Geld für Projekt musste man kämpfen, weil es kein Budget gab. Die Kosten sind nicht groß wenn Du Bücher usw. meinst, weil die Kosten meistens von der Uni mitfinanziert wird. Am bestens wäre wenn Du eine Stelle als Wissenschaftlichermitarbeiter arbeiten könntest. Solltest Du neben deinem Job promovieren wollen, kann das sehr schwer sein. Du sollst Dir aber im klaren sein, dass Du 4 Jahre investierst die dich in der Firma, wenn Du dich richtig anstellst, weiter bringen könnten. Ich habe nach 4 Jahren Promotion bei einem großen Konzern zu hören bekommen, dass sie keine Doktoren bevorzugen, weil sie den gleichen Job wie normale Absolventen erledigen, können sich aber oft in den Strukturen nicht zurecht finden. Alles hängt am Ende davon ab wie Du dich verkaufst. Es gibt auch ein Vortel vom Doktortitel. Sobald Du ihn hast und Paar Jahre Erfahrung gesammelt hast denken viele dass Du ein Genie bist. Solltest Du aber in z.b. Parungsverhalten der Zitronenfliegen promovieren, dann solltest du dir lieber die 4 Jahre sparen.

Antwort hinzufügen