Katzen
Sveni1997
3

Was tun, wenn Katzenmutter ihr Junges nicht akzeptiert? Hallo! Meine Nachbarin hat folgendes Problem: Ihre Katze kümmert sich nicht um die Jungen (5 Stück, 29 Tage alt). Sie lässt sie nicht (mehr) trinken und kommt kaum noch in die Wohnung und wenn, geht sie nicht auf die Kätzchen zu. Mein Lebensgefährte und ich hätten 2 Jungtiere genommen, wenn sie mindestens 10 Wochen alt sind. Wie sollen wir mit der Sache jetzt umgehen. Sollen wir sie zu uns nehmen und wenn nötig "aufpeppeln" oder in der Wohnung meiner Nachbarin lassen, wo sie von der Mutter nicht akzeptiert werden? Die armen kleinen Babys :-(

+0
(14) Antworten
RaduBota18

Katzenmütter vernachlässigen ihren Wurf nur, wenn sie noch unerfahren damit sind, sie krank sind oder die Kleinen nicht OK sind. Die katze sollte mit den Kleinen zu einem Doc um zu schauen, ob körperlich alles OK ist. Wenn die Kleinen was haben sollten, wird es schwer bis unmöglich sie hochzubekommen. Falls die mutter was hat, kann der Doc ihr was geben, und häufig nehmen sie die Kleinen danach an. Erst wenn alles ausgeschlossen wurde, sollte man sie päppeln. So lange es eine Chance gibt, sollte man der Mutter helfen. Dafür aber mögl. heute noch zum Doc.

lelulili

Gibt es bei Euch Organisationen, wo Katzen aufgenommen werden? Oder kennt IHr einen Tierarzt gut, der da auch solche Organisationen, z.B. auch ein Tierheim kennt. Die kleinen brauchen unbedingt eine "Leihmutter". Findet Ihr keine, dann kann ein Tierarzt Tipps geben. Es gibt spezielle Katzenaufzuchtmilch. Die Kleinen müssen aber regelmäßig versorgt werden und wohl auch warm gehalten werden. Nach jedem Füttern, mit kleinem Fläschchen ist es sehr wichtig, den Kleinen über den Bauch zu streicheln. Eine Katzenmutter macht das durch Ablecken. Das dient der Verdauung, das ist lebenswichtig.

AnikaShakira

in dem alter fangen halt katzen ihre jungen an abzugewöhnen. die besitzerin kann schon mal anfangen den tieren katzenmilch aus dem laden zu geben und irgendwann mit dosenfutter. das ist völlig normal schließlich sind die tiere schon ein monat alt.ihr könnt ruhig welche nehmen und aufpeppeln

FloTine

Man kann evrsuchen die Katzen mit einer Flasche selber aufzuziehen, sie warm eindecken usw. haben wir selber schon gemacht, leider klappts manchmal nicht! Aber einen Versuch ist s Wert! Ich würde mich mal beim Tierarzt oder Tierheimen informieren, besonders die Tierheime können viel Auskunft darüber geben, die haben ja fast tagtäglich damit zutun, wenn jemand kleine Kätchen aussetzt!

DanieTI

Also, wir haben auch ein Kätzchen mit 8 Tagen aufgezogen, weil die Mutter es nicht angenommen hat. Es ist viel Arbeit am Anfang alle 2 Stunden und später alle 3 bis 4 Stunden füttern, auch in der Nacht. Ab ca. 6-8 Wochen fressen die dann auch scgon feste Nahrung und das Katzenklo klappt meistens von allein. Das Katzen sehr sauber sind. Das Bäuchlein muss massiert werden, damit die Luft wieder rauskommt. Vergesst nicht den Popo mit Olivenöl zu massieren, damit auch der Darm angeregt wird. Sonst wird der Bauch extrem dick und sie können sterben. Viel Wärme und Zuwendung ist nötig. Ihr müsst ihnen dann auch viel beibringen, da die Mutter nicht nicht tut. In der Regel kann man das spielerisch machen. Es ist eine grosse Aufgabe und erfordert viel Zeit. Aber später kommt das alles zurück. Wir hatten unseren Kater 13 Jahre und hatten viel Freude mit ihm. Wichtig ist natürlich, dass die Jungen auch gesund sind. Sonst könnt er Euch die Arbeit sparen. Die Natur ist das sehr rigeros. Wenn eine Katze draussen lebt, nimmt sie die Jungen, die nicht gesund sind auch nicht an. Die anderen sind dann wichtiger. Das ist halt so und wir müssen es akzepieren.

dragon355

naja - wenn sie nix zu fressen kriegen is schlecht ^^ - wenn ihr se aufpeppelt habt ihr se allerdings auch am hals ;) also entweder jemanden suchen der sich der katzen entledigt (ich könnts nich ^^) oder mal in der zoohandlung eures vertrauens nach passablem ersatzfutter schaun - (bloß keine kuhmilch - junge katzen können den milchzucker net verwerten) ansonsten zoohandlung - kost aber geld und net wenig ^^

honeybaexGirl

Also da hilft nur eines, von Hand aufziehen. Nimm die beiden und gib Ihnen Katzaufzuchtmilch, am Anfang alle 2 Stunden, da die Kätzchen schon festere Nahrung vertragen, hört das bald auf. LG

Iwmcb

Es gibt die Katzenersatzmilch beim Fressnapf, damit haben wir unsere vier auch groß gezogen, hat super geklappt.Allerdings mit viel arbeiten verbunden,alle drei bis vier Stunden müßen die Babys gefüttert werden...

Crusher2018

Ihr solltet sie schon in der Wohnung lassen, müßt allerdings zufüttern. Gibt Katzernersatzmilch beim Tierarzt. Nach dem Trinken aber nicht vergessen das Bäuchlein zu massieren. in 2 Wochen könnt ihr dann mit Futter anfangen. Weiter Informationen gibt euch der Tierarzt.

Loeffelmeister

Zuerst würde ich durch einen Besuch beim TA abklären lassen, ob Katzenmutter und Kitten gesund sind. Wenn das der Fall ist, dann fragt am besten den TA wie man sinnvollerweise vorgeht. Vielleicht hilft es die Kleinen bei der Katzenmama immer wieder an die Zitzen anzulegen. Es gibt aber auch Katzenersatzmiclh mit denen man die Kitten füttern kann. Ist zwar eine Haufen Arbeit aber wenn man die Kleinen so sieht, übernimmt man die Arbeit doch gerne, nicht wahr?!!!

fragedepp

Das ist eben die Natur. Ungerecht, unbarmherzig und eiskalt. Rufe mal im Tierheim und beim Tierarzt an. Der weiß ganz sicher Rat und kann euch besser helfen, als hier wir Laien.

TheMiaMaris

Mit Fläschchen füttern. Geh zum Tierarzt und lass dir was geben. Diese haben auch spezielle Nahrung für Katzenbabies. Versuche es dann mit Katzenmilch. Aber bitte schnell! Nach ungefähr 10-14 Tagen könnt ihr Katzenfutter geben.

francci33

ich habe hier auch schon sehr oft rat gesucht http://www.mietzmietz.de da gibt es viele die die Babys mit Fläschen aufziehen und dort Rat suchen und auch Rat geben. Versuch da mal dein Glück.

Bubblebat

entweder selber großziehen mit flasche und allem in eigenem raum oder fallen lassen...

Antwort hinzufügen