HiFi
kluffy
2

Warum haben XLR drei und nicht zwei Drähte? Warum haben XLR drei und nicht zwei Drähte wie z.B. alle Cinch- und Klinkenstecker und -kabel? Was wird über die drei Leitungen jeweils "gesendet"? Jede Lautsprecherbox hat doch auch nur zwei??? Schon mal vielen lieben Dank! UND BITTE NUR WISSEN UND KEINE MUTMAßUNGEN! DANKE! ;-)

+0
(6) Antworten
pandawa

Also es gibt XLRs mit 3 drähten, aber auch mit zwei. Auf diesen Dreien befinden sich 1. Schirm, 2. Plus (heiß), 3. Minus(kalt). Der Vorteil des XLRs ist dass er beim einstecken keine Geräusche verursacht und durch die symmetrie (3 Drähte) werden störende Einstreuungen neutralisiert. Falls des dich mit der Symmetrie genauer interessiert : http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrische_Signal%C3%BCbertragung

lilyboxer

Kabel mit XLR-Stecker sind symmetrisch. Pin 1 ist die Signalmasse ("external"). Pin 2 ist das "phasenrichtige" Signal ("live"). Pin 3 ist das phaseninvertierte Signal ("return"). Das signalgebende Gerät legt zwischen Pin 2 und Pin 1 das ursprüngliche ("phasenrichtige") Signal und zwischen Pin 3 und Pin 1 das phaseninvertierte Signal an. Das signalempfangende Gerät misst die Spannung zwischen Pin 2 und Pin 3.

ixulbi

OOOH OOH, da geht hier aber einiges durcheinander! Auch symmetrisch belegte XLR-Stecker sollte man nicht mal eben in aktiven (in Betrieb befindlichen) Anlagen "rein-und-raus-stecken" ! Das kann sehr wohl "kräftig knallen" - könnt Ihr ja mal bei "offenen" Pultkanälen oder am eingeschalteten Verstärker ausprobieren ;-) Wenn die zweite Tonader auf Masse gelegt wird, ist das Kabel nicht mehr symmetrisch! (Dann kann man sich die drei Adern gleich sparen!) Symmetrisch bedeutet: Das Tonsignal wird auf den zwei isolierten Adern des Kabels, um 180° phasengedreht, uebertragen. Im Idealfall werden auf diese Weise stoerende Einstreuungen ausgeloescht. Die Abschirmung um beide Adern minimiert die Einstreuungen zusaetzlich, wie auch bei unsymmetrischen Kabeln. So koennen laengere Kabelwege Stoerungsarm betrieben werden! Weitere Infos unter den FAQs auf http://www.sound-work.de/

Tele33

Ein Draht ist die Masse, gleichzeitig die Abschirmung des Kabels, also das Drahtgeflecht, das außen um die Signalleitungen geflochten ist und die Signalleitungen vor Störungen aus elektrischen Wechselfeldern schützt. Der zweite ist die positive Signalleitung, der dritte die negative Signalleitung, die aber mit der Masse kurzgeschlossen ist. Es wird gemacht, weil die dreiadrige Ausführung zur symmetrischen Signalübertragung (wirkt gegen Störungen durch magnetische Wechselfelder) notwendig ist, wenn gleichzeitig die Abschirmung (wirkt gegen Störungen durch elektrische Wechselfelder) erhalten bleiben soll. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn sensible Signale über einen längeren Weg mit höherem Störpotenzial übertragen werden, z.B. bei Mikrofonverbindungen. Bei Cinch und Klinke sind es i.d.R. kürzere, wenig störanfällige Wege. Die Störungen aus den magnetischen Wechselfeldern eliminieren sich dadurch, dass sie sich sowohl auf die positive als auch die negative Signalleitung in gleicher Weise auswirken. Die Adern werden innerhalb des Kabels so angeordnet, dass dieses möglich ist. Bei asymmetrischen Kabeln bzw. Verbindungen wie Cinch oder (Mono-)Klinke ist die Negativleitung gleichzeitig die Abschirmung, die im Vergleich zur positiven Signalleitung deutliche induktive und Kapazitätsunterschiede aufweisen. Der Störungseliminierungseffekt wirkt dann nicht.

IsaMarci91

Der dritte ist die Abschirmung: http://de.wikipedia.org/wiki/XLR

cebeon

XLR arbeitet symmetrisch.

Antwort hinzufügen