Traum
jolijoline
5

Träume & Realität - Deja-Vu? Wird jetzt ein bisschen kompliziert^^ Aber aufjedenfall: Manchmal wenn ich draußen bin & i.was passier (z.B ein wunderschöner Moment, oder das genaue gegenteil) dann habe ich so eine Art Blitzgedanke & merke dass ich dass schonmal erlebt habe. Dann fällt mir ein dass ich das schon geträumt habe & es jetzt passiert ist. Ich konnte mich nur nicht daran erinnern. Hört sich i.wie komisch an & mir glaubt auch niemand...^^ Würde gerne mal wissen ob das jemand von euch auch schonmal erlebt hat. Oder ob es dafür vielleicht eine erklärung gibt?

+0
(15) Antworten
AltKommunist

Das hat was mit der Hirnchemie zu tun. Wenn das Erlebte nicht so, wie es sich gehört, agespeichert wird im Ordner "Vergangenheit" sondern so eine Art Rückkopplungsschleife eintritt, dann glaubt das Gehirn, die Ereignisse schon einmal durchlaufen zu haben. Es hat sozusagen vergessen, nachdem die Erlebnisse in den "Vergangenheits-"Bereich kopiert wurden, sie aus dem "Gegenwarts-"Bereich zu löschen.

Gwenny23

Hai... ausnahmsweie darf ich mir ein bisschen klug vorkommen :) Ist so: diese Dejà-Vus hat jeder, und man ist danach immer der meinung man habe sowas geträumt oder schon mal erlebt und dieser "Traum" kann sich dann über minuten hinweg erstrecken. und man ist sich nicht sicher woher mans weiss aber man weiss in dem moment als ES passiert, dass es schon mal passiert ist, aber das ist nicht so denn: Man nimmt diese Momente/Elebnisse anders wahr, (falsch abgespeichert wie oben schon gesagt) bzw. das Gehin nimmt diese Informationen langsamer/anders auf... :)

LILNotna

Meiner Meinung nach sind Deja-vu´s kurzzeitige "Fehlschaltungen" im Gehirn... eine gerade erlebte Situation wird im Gehirn gleichzeitig in den Bereichen "für gerade Erlebtes/Kurzzeitgedächtnis" und im Bereich für "Erinnerungen" verarbeitet...

TheFlowerxX

nein....meiner meinung anch hat das nichts mit kurzzeitgedächtnis zutun...das erste mal ist mir das mit 4 jahren passiert...ich hatte mich total erschreckt, seiitdem hab ich mich mehr damit auseinandergesetzt...ich merke mir meine realen träume und dann passiert es wirklich...wie war das? ich hatte beispielsweise nen traum von nem unangekündigten englisch vokabel test...2 tage später passierte genau das, genau die gleichen kommentare, gleiche bewegung gleicher test! ;D ok..ich hab die wirklichkeit dann ein wenig geändert und nich die antworten aus dem traum angegeben...die waren nämlich falsch gewsen o.O  (xDD als ich aufgewacht war hab ich genau diese vokabeln auswendig gelernt, siehe da ^^ mein traum wurde wahr) anderes beispiel...mein traum vom sportunterricht...das deja-vu kam noch am selben tag...mein klassenkamerad hat irgend nen komischen spruch von sich den anderen zugerufen...ich hab aus der entfernung mitgeflüstert und siehe da...er hat genau das gleiche gesagt...also wie soll das dann kurzeitgedächtnis sein??? oO

frageundsoooo

ls Déjà-vu-Erlebnis [deʒaˈvy] (frz. „schon gesehen“; auch Erinnerungstäuschung oder kurz Déjà-vu) – auch als Déjà-entendu-Phänomen [deʒaɑ̃tɑ̃ˈdy] bzw. Déjà-écouté-Phänomen (frz. „schon gehört“) oder Déjà-vécu-Erlebnis [deʒaveˈky] (frz. „schon erlebt“) – bezeichnet man ein psychologisches Phänomen (Psychopathologische Bezeichnung: qualitative Gedächtnisstörung), das sich in dem Gefühl äußert, eine an sich völlig neue Situation schon einmal exakt so erlebt, gesehen oder geträumt zu haben. Das Erlebnis wird auch als Bekanntheitstäuschung oder Fausse reconnaissance [fos ʀəkɔnɛˈsɑ̃s] (frz. „falsches Wiedererkennen“) bezeichnet. Es tritt beim gesunden Menschen vereinzelt spontan, im Zustand der Erschöpfung oder bei Vergiftungen (vor allem mit Nervengiften wie Alkohol oder halluzinogenen Drogen) gehäuft auf. Als Begleiterscheinung von Neurosen, Psychosen oder organischen Hirnerkrankungen, vor allem des Temporallappens, können Déjà-vu-Erlebnisse ebenfalls gehäuft auftreten. Nach Umfragen hatten 50 bis 90 Prozent aller Menschen mindestens einmal ein Déjà-vu-Erlebnis, vergessen aber meist nach einer gewissen Zeit, wo und wann sie das letzte Déjà-vu Erlebnis hatten. Das Gegenteil des Déjà-vu-Erlebnisses, das Gefühl von Fremdheit in einer vertrauten Umgebung, heißt Jamais-vu-Erlebnis [ʒamɛˈvy] (frz. „nie gesehen“) und kann unter ähnlichen Umständen auftreten. iele Wissenschaftler sehen in der Ergründung des Déjà-vu große Chancen. So könnte die Erforschung von Déjà-vus nicht nur erklären helfen, wie Gedächtnistäuschungen entstehen, sondern auch, wie es dem Gehirn überhaupt gelingt, ein kontinuierliches Abbild der Realität zu konstruieren. Entsprechend diesen Erwartungen liegen reichlich Studien und Erklärungsversuche vor, die einander zum Teil widersprechen: * Einer Hypothese zufolge treten Déjà-vus in Situationen auf, die an ein verdrängtes, tatsächlich erlebtes Ereignis erinnern, das so kurz wahrgenommen wurde, dass es nicht bewusst registriert werden konnte. * Nach einer anderen Hypothese sind verdrängte Phantasien die Quelle von Déjà-vus. * Möglicherweise handelt es sich um spezielle Situationen, in denen Kurz- und Langzeitgedächtnis für einen Moment nicht aufeinander abgestimmt sind. Danach beruht das Erlebnis auf teilweiser Übereinstimmung aktueller und früher erlebter Situationsmerkmale, die nach dem Pars-pro-toto-Prinzip ergänzt werden: Eine vertraut wirkende Situation enthält zum Beispiel einen bestimmten, bekannten Geruch. Dieses einzelne Element sorgt dann für ein Wiedererkennen, das auf die gesamte Situation übertragen wird. * Frühe Experimente belegten, dass Déjà-vu-Erlebnisse mit neurochemischen Vorgängen in den Temporallappen des Gehirns zusammenhängen. Durch Elektrostimulation der äußeren Temporallappen ließ sich die Wahrscheinlichkeit eines Déjà-vu-Erlebnisses auf das Vierfache erhöhen. * Traumatische Schädigungen des Temporallappens können Häufungen von Déjà-vu-Erlebnissen nach sich ziehen. * Eine Überreizung der äußeren Schläfenlappen kann auch bei Epilepsiepatienten auftreten. Viele Betroffene beschreiben Zustände, die einen epileptischen Anfall ankündigen. Diese werden als eine Aura bezeichnet und gehen häufig mit Déjà-vu-Erlebnissen einher. * Forscher der Duke University untersuchten das Zusammenspiel der Gehirnregionen bei Erinnerungen: Bei Déjà-vu-Erlebnissen ist nur der Scheitellappen aktiv, im Gegensatz zu realen Erinnerungen, die zusätzlich den Schläfenlappen beanspruchen. [1] * Untersuchungen ergaben, dass Déjà-vus oft nach Phasen großer Belastung auftreten, wenn der Stress abebbt und der Mensch sich wieder entspannt. * Weitere Studien zeigten einen Zusammenhang zwischen der Imaginationsfähigkeit eines Menschen und der Häufigkeit von Déjà-vus. * Manche Drogen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, diesem Phänomen zu unterliegen. Auch Johann Wolfgang von Goethe beschreibt in seinem Buch „Dichtung und Wahrheit“ ein Erlebnis, welches dem Déjà-vu sehr nahe kommt: Er ritt als junger Mann auf dem Rückweg von einer biografisch besonderen Situation durch eine Landschaft und sah sich für einen Moment selbst auf einem Pferd entgegen reiten, jedoch als älterer Mann und in anderen Kleidern. Einige Jahre später ritt er zufällig durch die gleiche Gegend und erinnerte sich plötzlich an das Erlebnis und bemerkte, dass er exakt die Kleider trug, wie bei dem inneren Bild, das er damals gesehen hatte. „Dichtung und Wahrheit, Erster Teil, 11.Buch“

DaRealSlumShadi

ich habe das schon oft erlebt, immer wenn ich irgendwo war, hatte ich das gefühl, das ich dort schon mal war.kannst aber dann die zukunft nicht beeinflussen.

sachsenMTB

das kenne ich kann mich bloss öfters mal dran erinnern es ist bei mir meist wie ein traum im traum und manchmal nur aus schnitte die ich sehe manchmal ne ganzer moment und manchmal höre ich sogar was die personen hören sagen um mich herum ... ich hatte auf grund des das ich mich dran erinnern kann es versucht zu um gehen und den traum nicht in er fühlung gehen zulassen sobald ich gemrkt habe jetzt kommt mir das langsam bekannt vor doch selbst dann bewahrheitete sich der traum ... ist manchmal ziemlich beängstigend

fightergirl23

Antwort hört sich auch komisch an: Wir sind unter der Schwebebahn durchgefahren, und ich sag noch zu meiner Frau (damahls Freundin): Die kommt sicher mal runter. Bingo 10 Stunden später ... ist aktenkundig. Es gibt solche Vorahnungen!

KimberlyDarko

Mir ist das schon oft passiert. Da ich es genau wissen wollte schrieb ich alles was mir aus diesem realen Traum noch einfiel auf und ich kann euch sagen manche Situationen sind genauso passiert wie ich es geträumt habe :) probiert es doch auch mal

iChriszz

Falsch abgespeicherte Erinnerungen, vermuten manche. Was das genau meinen soll, weiß ich nicht.

MooksY

fehler in der matrix

tregeppoh

des hab ich auch als:)

muttenberg

Ich kenn sowas aber ne erklärung hab ich nicht!

Wasim77

Hatte auch so nen ziemlich mir Real vorkommenden Traum, den ich damals am selben Tag nem freund erzählte. Am nächste geschah das selbe Ereignis, mit selber Handlung und selben Personen etc. Wie geht sowas denn??? Wer kann das erklären ohne philosophisch zu werden? Mein Kumpel hat mich auch angeschaut wie n Auto...

FredFeuastein

Zu viel galileo mistery geguckt!

Antwort hinzufügen