Bundestagswahl
schokokeks3000
1

Sollte man wählen gehen? Nennt mir doch bitte Argumente!

+0
(21) Antworten
lukejadenftm33

Wer nicht wählt, vergibt automatisch seine Stimme an die Partei, die er nicht haben will. Die große Wählergruppe der Nichtwähler schließt sich automatisch der Mehrheit der Wähler an. Leider sind gerade die sozial schwachen, wie Rentner und Arbeitslose reichlich wahlfaul. Und das kann ich nicht verstehen!!! Sie müssen sich nicht wundern, hinterher die Verlierer zu sein.

Monils2311

JA! Schließlich ist das die Möglichkeit, dich an der Demokratie zu beteidigen. (Nichtwähler sind heute leider schon die größte Gruppe) Außerdem darf sich ein Nichtwähler - meiner Meinung nach - nicht über die Politik/Politiker beschweren :)

Wujoo

Auf jeden Fall sollte man wählen gehen. Mit jeder Stimme kann eine Meinung abgegeben werden. Je nach eigener Überzeugung für die eine oder andere Partei. Wer nicht wählt darf später auch nicht auf die Regierung schimpfen.

yoyoyo666

Selbst wenn man nicht vor hat irgendeiner Partei seine Stimme zu geben, sollte man wenigstens den Stimmzettel ungültig machen und abgeben. Und zu verschiedenen Aussagen, daß, wer nicht wählen geht, auch nicht auf die Regierung schimpfen darf. Leute, es ist doch vollkommen egal ob wir alle 4 Jahre 2 Kreuzchen machen oder in China fällt ein Sack Reis um... Das beste Beispiel war die Einführung des Euros. Keiner von uns Bürgern wollte den Euro. Ein anderes Beispiel war die sogenannte "Volkszählung". Als die Bürger diese ablehnten, wurde einfach ein Gesetz mit Bußgeldandrohung geschaffen um den Bürger zu beugen. Das ist keine Demokratie - bestenfalls eine Demokratur!

ramona80

naja. eigentlich stellt sich mir immer wieder die frage ,ob es nicht völlig banane ist wenn man wählt,weil es eh immer nur gleich bleibend daneben abläuft(siehe politiker in kiel,schlimmer als kindergarten) ist halt eine frage des übels, ob gross oder klein.

Sweetiepeace1

Wer an den Dingen der Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stiller, sondern ein schlechter Bürger. Perikles

Cici2107

Wenn Du wählen darfst, dann nutze die Chance etwas verändern zu KÖNNEN.

adixxt

naja wenn du nicht wählen gehst und und dann die Parteien entscheidungen treffen die dir nicht gefallen, kannst dich hinterher auch nicht beschweren... Wenn du Wählen gehst und es trotzdem hinterher so läuft hast du wenigstens alles versucht was dir möglich war um die Politik in die von dir gewünschte Richtung zu lenken.

Baeba

Natürlich sollte man wählen gehen! Glaub mir die Rechtsradikalen gehn alle! D.h. wenn du nicht gehst, bekommen die wesentlich höhere Prozente!

redGeckoo

Es heißt immer so schön: Wählen ist Bürgerpflicht. Heute heißt es aber auch schon: Nicht wählen ist Bürgerpflicht. Ich kann mir das Ganze ja eh immer von zwei Seiten anschauen. Was bringt es, wenn ich wählen gehe, was bringt es, wenn ich nicht wählen gehe. Nicht zu wählen ist heute auch eine adäquate Meinung zur gemachten Politik. Wenn soll ich heute wählen? Die Wahprogramme sind vielfach sehr deckungsgleich und es gibt kaum Unterschiede. Von daher kann ich heute fast gar nicht mehr wirklich wählen. Vor allem ist das problem, dass nach der Wahl immer irgendwelche Parteien koalieren und ich dann als Wähler wahrscheinlich wieder ein Ergebnis habe, dass nicht einer demokratische Wahl entspricht. Wofür geht man dann überhauppt wählen?

leeax11

Ich kriege immer zu hören, wer nicht wählen geht, kann sich hinter her auch nicht beschweren wenn die falschen gewählt wurden..

MrFlex1995

https://youtu.be/0O1IUNVGaqE Kleines nonprofit Projekt zum Thema wählen gehen und warum. Hier sollten mehr Kommunen in der Art aktiv werden. Regional, überparteilich - deine Stimme zählt.

xjana123

Auf jeden Fall, sonst wird durch deine fehlende Stimme der unterstützt den du auf keinen Fall willst.

XXXXXHXXXXX

Gehst du nicht, überläßt Du Deine Stimme quotal den andern Wählern.

Meeercy

Derjenige der nicht Wählen geht, darf sich anschliessend nicht beschweren

ElenaDanai

Du DARFST wählen! Im Zweifelsfall nur das kleinere Übel,aber immerhin! Wer nicht wählt verschenkt seine Stimme!-an die mächtigere Partei - wer immer das sein mag. Wie die Vorposter schon sagten: Wer nicht wählt darf sich nicht beschweren!

Vladimir1804

Wer nicht wählt, sollte sich hinterher nicht aufregen!

Slegde85

Nun wenn es eine Verbesserung in Deutschland geben würde ja! Aber da bin ich sehr unsicher schätze mal die SPD darf sich freuen!Allso alles bleibt wie es ist,denke nicht das die was an der Flüchtlingspolitik verändern werden leider!Und die AFD eine wirkliche Veränderung wird es nicht geben wie den auch?

Peterni

Ja ansonsten wird meine Stimme ohne mein Einverständnis vergeben! Ansonsten würde ich nicht wählen gehen!Der Ausgang ist doch immer das selbe SPD CDU.

loveyouall

Wenn man sich informiert hat, dann ja!

SvenK456

Wer nicht wählt, wähl den gegener.

Antwort hinzufügen