Reiten
nonamegirl32
2

Reiten lernen schwer oder leicht? Ich meine auf einen Pferd reiten um sich forzubewegen und nicht um sich fortzupflanzen :-O :-)

+0
(20) Antworten
jaccoxd

Ich finde es kommt auf das Pferd an. Wenn man einen Hengst versucht zu reiten kann es schon schwerer werden aber sonst ist reiten eigl. eine Gleichgewichtssache. Manche haben das Gefühl im Blut andere tun sich halt einfach schwerer. Probier es einfach mal und schau ob es Dir überhaupt Spaß macht. Viel Glück (:

MoreBlueThanYou

Es ist ein bisschen Begabungssache. Die einen finden sofort den rythmus des pferdes, die anderen erst später. Es kommt aber auch immer auf das Pferd an und was du unter lernen verstehst. Um Turniere zu starten, wirst du schon etwas Zeit brauchen und/oder das richtige Pferd.

Jasmin18033081

Hey also reiten lernen braucht schon zeit und lust. am anfang ist es sehr anstrengent und es gibt viel muskelkater. als kind ist es einfacher zu lernen. mein Vater reitet seit einem halben Jahr und es ist für ihn echt noch richtig anstrengent. ich reite jetzt fast fünf jahre und je nach dem was ich mache und mit welchem Pferd ist es recht leicht. man muss einfach den Bogen raus bekommen und dann klabt es. aber man sollte bedenken reiten ist nicht einfach irgentwie auf einem Pferd zu sitzen. es sollte nicht nur dem reiter gefallen sondern dem Pferd. ich glaube es ist auch für das Pferd anstrengent einen anfäge auf sich zu tragen ,der ihm andaunernt in den rücken fällt und ihm die hacken in die seiten knallt.

DerMitDemKoks

Reiten lernen ist gar nicht so schwer ich habe auch eben erst mit dem Reiten angefangen ( genauer gesagt vor einem Monat ) und es ist am Anfang wirklich noch ein Bisschen schaukelig und man kommt sich dann ein wenig so vor als würde man gleich vom Pferd fallen ( ist natürlich nicht so denn wenn du anfängst Reitstunden zu nehmen ist wahrscheinlich immer eine ( Reit-) Lehrerin dabei die dich stützt und dafür sorgt das nichts passiert . Nach ein paar Tagen ( wenn du täglich Reitstunden nimmst ) oder Wochen wird es dir viel leichter fallen und du wirst Spaß daran haben mit deinem Pferd zu arbeiten und immer besser zu werden , dann nach so einem Monat wird dir das Reiten superleicht Fallen und du wirst merken dass es richtig richtig richtig toll ist das zu tun . Ich hoffe ich konnte dir helfen und dich noch ein Bisschen mehr vom Reiten überzeugen denati <33

Jeinhorn

reiten...kann man eigentlich nicht mit einem mal lernen. du lernst die grundlagen musst dich dann aber immer weider einem anderen pferd anpassen und lernst immer mehr dazu. meiner meinung nach lernt man nie aus. immer wieder kommen neue sachen dazu, sodass es viel spaß macht da es so abwechslungsreich ist und man meistens die erfolge sehr gut sieht.

wwwcadesde

für mich ist es nicht schwer aber ich kann auch alles piaffe, passage, pirouetten usw. sehr gut alles auch die sehr schweren lektionen aber ich reite auch schon etwas länger( aber nicht so lange für das was ich kann) aber natürlich ist es für jeden anders für die anderen schwerer oder auch leichter kann man nicht sagen!

DerBenutzer

nicht unbedingt schwer, aber es dauert bis man es wirklich kann. & man kann ja nicht nach nem jahr sagen "hey ich kann reiten" & dabei kann man grad mal die grundlagen so einigermaßen..

Seetangnudel

viele denken,ja auf dem pferd sitzen und das pferd bewegt sich von alleine und so das ist falsch,also ich reite jetzt seit 3jahren und finde reiten immernoch schwer weil man immer dazulernen kann.

beyza8

Naja, wenn du tierfreundlich reiten willst, und es echt gut können möchtest, dann ist es schon schwer. du brauchst auf jeden fall länger bis du einen guten /eigenen stil entwickelst. Aber wo ein wille ist... und so weiter.:) LG Holly

BillsSoulmate

Es hängt ein bisschen vom Alter des Reitschülers ab. Erfahrungsgemäß lernen Kinder schneller, weil sie unbedarfter an die Sache ran gehen und sich weniger Gedanken über das was wäre wenn machen... ALs Erwachsener hingegen drehen sich die ganze Zeit die Gedanken darum, was alles passieren könnte- und dementsprechend ist man häufig sehr viel vorsichtiger, als es ein Kind in gleicher Situation ist... Schlußendlich spielt natürlich auch die Qualifikation des Reitlehrers sowie die Ausbildung, bzw der Charakter des Schulpferdes eine entscheidende Rolle. In unserer Reitschule gibt es viele sehr ruhige Pferde, die wirklich jedem Reitschüler den Einstieg sehr leicht gemacht haben. In meinem früheren Verein hingegen waren die Pferde schon mangels Auslauf auf der Wiese oft sehr hibbelig- so dass mehrfach Schüler unfreiwillig abstiegen und grade Erwachsene hatten da deutlich mehr Probleme...

iWantKnow

wenn mans wirklich richtig können viel, gibt es schon einiges zu beachten. Viele verwechseln "auf Pferd festhalten" mit reiten. Also ich finde es (obwohl ich als Kind mit Pferden groß geworden bin) eher als schwierig

Ryuzakira

Ich finde es nicht sehr schwer, aller anfang ist etwas knifflich, aber hatt man einmal den bogen raus, gehts echt im Handumdrehen, ich reite nun seit 1 jahr, und bin bei den ganz fortgeschrittenen lg, LOLO

HeleneJ

Kommt natürlich auch auf das Pferd an. Ansonsten Reitstunden für den guten Sitz und die Hilfen.......und dann reiten, reiten, reiten....für das Gefühl

handfake23

wenn man pferdegerecht reiten möchte, das heisst ohne das pferd zu dransalieren, ist reiten gar nicht so einfach, sogar eher schwer um das tier keine schmerz zu zufügen.

RafaelR

Reiten lernen benötigt viel Zeit und Übung. Manche behaupten es sei leicht, auf dem Pferd sitzen könnte ja jeder. Aber richtig REITEN kann nicht jeder.

Listebohne

hab damals mit 6 oder 7 angefangen, und hat schnell alles super geklappt..

FreeOGo

aber dem einen fällt sowas leichter dem anderem wiederrum schwerer

Lonelywolfin

Beides erfordert nur das richtige Gefühl für Rythmus.

zimpel1234

Um RICHTIG reiten zu können, braucht es halt seine Zeit.

Nemox3

kommt drauf an mit gleichgewichtssinn und soo und wann man anfängt

Antwort hinzufügen