Beauty
Jili2004
2

keine nachtcreme benutzen? hallu , habe eben ein video bei youtube gesehen von einer medizin studentin die gesagt hat, das die haut keine nachtcreme haben soll also abends nur gereinigt werden sollte. Der grund : die haut darf es nicht "verlernen" sich selbst zu regenerieren. stimmt das ? oder gibt es pro-argumente das man nachtcremes benutzen sollte?

+0
(13) Antworten
Schnipsel06

Stimme meiner Vorrednerin zu, nachts braucht die Haut zum regenieren andere Pflege als am Tag, wo sie geschützt werden soll. Grundsätzlich liegt eine gute Creme nicht auf der Haut und verstopft auch keine Poren, sondern zieht in die Haut ein und unterstützt die Regeneration und Feuchtigkeitsversorgung. Teenehaut braucht dabei sicher noch keine Hilfe aber ab Anfang 20 kann es nicht schaden mit einer entsprechenden Pflege anzufangen.

Hartl11295

diese Frage kann man so pauschal gar nicht beantworten. Dafür kennt hier ja keiner DEINE Haut. Es kommt darauf an, wie deine Haut ist und was sie dann wirklich braucht. ZU viel Creme ist nicht gut und die falsche ist auch nicht gut. Es gibt Cremes die wirklich gut sind und genau auf deine Haut abgestimmt sind. Und die Haut braucht im Sommer wirklich mehr Feuchtigkeit und NULL Öl bzw. Fett. Das produziert sie da selber genug. Im Winter kommt es dann auf die Temperaturen an wieviel zusätzliches Fett die Haut braucht. Und das dann morgens und abends. Über Nacht kann sich da einiges tun. Und wenn man wirlich eine gute creme hat, es gibt ein paar, dann hilft sie erstmal den Zellen wieder Feuchtigkeit zu halten und unterstütz dann die Zellen, auch wieder selber Feuchtigkeit zu speichern und selber zu produzieren. Und solche Pflege bekommt man nicht überall und dafür braucht man auch die richtige Beratung. Deshalb bitte nicht einfach was ins Gesicht und nicht zu viel Fett!!!!!!!!

BlvckPlays048

so ähnlich habe ich es auch einmal gehört, ist aber schon so lange her, daß ich nicht mehr weiß, wo genau ich das her habe. aber der grund war für mich auch völlig einsehbar und logisch. schließlich soll die haut atmen. udn wenn man ihr tags wie nachts creme draufschmiert, sind die poren die ganze zeit verstopft. das kann nicht wirklich gut sein. und ich denke auch, daß man die organe, wozu auch die haut gehört als größtes aller unserer organe m.e. erst dann unterstützen sollte, wen sie es nötig haben. man setzt ja auch nicht einem jugendlichen einen herzschrittmacher ein. nur mal als extrembeispiel.

KerstinAusE

Es gibt eine Gute Regel,im Sommer Tag und Nacht nur Feuchtigkeitscreme,die braucht die Haut immer,im winter,Feuchtigkeitskcreme Nachts und Nachtcreme am Tag!

aundc

Stimme "jer0nim0" sehr zu ! Man sollte wirklich viel vorsichtiger sein mit diesem ganzen Schrott... Wir haben sogar gelernt das man z.b. ein Baby-Popo gar nicht immer einschmieren und cremen pudern... etc soll, wie viele es machen. Nur wenn die Haut es braucht (wund ist) Ansonsten fängt die Haut an sich "auf die faule Haut" zu legen und man zerstört den natürlich Fettschutz-mantel. Habe mal eine Reportage gesehen, in der sogar von NIVEA-Gesichtscremes behauptet wurde (bzw. wissenschaftlich untersucht wurde) das sie Stoffe enthalten, die die Haut schneller altern lassen !!!! Klar.. damit man dann umso schneller Nivea-Anti-Aging Produkte kauft ;-) Wenn mans trotzdem nicht lassen kann, dann nur "kontrollierte Natur-Kosmetik" (BDIH-Siegel) z.b. Weleda, Sante...

azra33

ja, Babys schmiert man mittlerweile auch nicht mehr ein. Meine Mama hat bei mir immer eifrig geschmiert, wenn ich mir jetzt das Gesicht nicht eincreme habe ich´das Gefühl das sie reißen könnte. Mein Papa dagegen hat noch nie ne Creme gesehen und braucht auch keine und der sieht für sein Alter ganz normal aus von der Haut

TheGermanBljad

Eine Haut verlernt durch cremen nicht sich selbst zu regenerieren. Das ist quatsch. Da die Haut ab 25 ältert und Feuchtigkeit und Fett, sowie Elastin, Collagen uvm. abbaut müssen wir ihr mit Cremes helfen.

Samed307

Die Haut befindet sich über Nacht in einer hohen Aktivitätsphase.Zum Beispiel dringen Schlackenstoffe aus dem Körper aus,Schweiß wird abgesondert.Benutzt man eine Nachtcreme, legt man eine Ölschicht(schlimmstenfalls Paraffin)über sie, so dass das Ausdringen erschwert wird.Dies kann Pickel begünstigen. Die Haut ist tatsächlich im Stande,des Nachts für sich selbst zu sorgen.Füttert man der Haut zu viele Wirkstoffe oder Fette zu, wird sie "faul" und regeneriert sich unzureichender.Das ist der ganzheitliche Ansatz, der von vielen Naturkosmetikfirmen angewandt wird.Es funktioniert sehr gut,allerdings sollte man eine anständige Tagespflege besitzen.Solche schützen die Haut vor Umwelteinflüssen wie freien Radikalen oder Kälte.Ich rate immer gern zu einer feuchtigkeitsspendenden Creme.

guest251012

Generell benötigt die HAut nachts andere Wirkstoffe und Pflegestoffe als tagsüber. Kannst Du vergleichen mit unterschiedlicher Kleidung im Frühling/Herbst. Bitte, ekien Crme mit Paraffin verwenden- weder tags npch nachts. Dann liegt die Creme wie eine Plastiktüte auf deiner Haut!! Es gibt viele verschiedene Ausdrücke für Paraffin. Auch in der sogenannten Apothekenkosmetik sind meist Paraffine enthalten- beispielsweise eucerin und frei öl!!

Babeylizzah

wenn man extrem trockene haut hat, ist es nicht verkehrt. ansonsten ziemlich überflüssig.

felic1988

nachtcremes finde ich persönlich überflüssig.

Comander2010

Spezielle Nachtcremes sind nur rausgeschmissenes Geld.

Uriiii

man sollte eh so wenig wie möglich zeug auf die haut schmieren auch 3x am tag duschen usw macht die haut nur kaputt

Antwort hinzufügen