Beerdigung
Crazydog14
2

kann man seine eigene beerdigung selber planen und per tonband durchführen? hallo...ich bin 35 und habe krebs.....leide ist mir auch nicht wirklich zu helfen und wenn ich glück habe hab ich noch bis zum frühjahr...was auch ok ist denn damit habe ich mich schon abgefunden.......aber meine frage:kann ich meine eigene trauerfeier lenken,kann ich tonbandaufnahmen machen und die abspielen lassen?.....ich will keinen Priester oder sowas....weil um ehrlich zu sein fuchst es mich dass sich da irgendein fremder hinstellt und über mich redet...weil er kennt mich doch eigentlich gar nicht....ich würde lieber vorweg aufzeichnen was ich noch sagen will und so....wenn ich weg bin dann bin ich weg...aber ich will mich da schon mit meinen eigenen worten verabschieden.....weiss jemand ob man das so machen kann....oder ist man auch da gebunden?......ich danke schonmal für hilfreiche antworten :-)

+0
(10) Antworten
DrGiulia

Die eigene Bestattung zu regeln ist natürlich möglich und sinnvoll und wird oft gemacht. Der Wunsch, selbst die Rede zu halten, ist an uns zwar noch nie herangetragen worden, ich finde das aber einen interessanten und nachvollziehbaren Gedanken. Die Regelung der letzten Dinge zu Lebzeiten ist auch für die Hinterbliebenen eine Entlastung, weil sie dann wissen, das Richtige und das Gewünschte zu tun. Sprich bitte unbedingt mit ihnen über Deinen Wunsch. Die Stimme der geliebten verstorbenen Person vom Tonband bei der Trauerfeier zu hören ist für die Hinterbliebenen gewiß ein sehr heftiges Erlebnis. Um die Umsetzung Deiner Wünsche sicherzustellen, mußt Du die unbedingt bei einer Vertrauensperson mit Umsetzungswillen deponieren. Das Testament oder sonstige Schriftstücke sind ungeeignet, weil sie nicht rechtzeitig gefunden bzw. verlesen werden. Außerdem wird sich vielleicht niemand zuständig fühlen, wenn niemand konkret angesprochen wird, Deine Wünsche umzusetzen. Die Beauftragung eines Bestattungsunternehmens zu Lebzeiten kann natürlich auch überlegt werden. Mit meinen besten Wünschen!

niconowyPlay

Zweifelst du dass deine Angehörigen es so machen wie du es wünscht? Wenn nein, ist beispielsweise die Friedwaldbestattung meiner Meinung nach eine sehr schöne Alternative. Gerade weil du da alles an deiner Beisetzung so planen kannst wie du willst, du kannst alles so regeln wie du magst. Und es gibt auch Familien- oder Freundschaftsbäume. Du kannst dort alles vorher regeln. Fand es eine "schöne" Sache, gerader weil von uns keiner religiös ist. www.friedwald.de Ich find es auch sehr positiv, dass du alles regelst. Das macht es den anderen etwas leichter. Mir fehlen trotzdem die Worte... Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!!

Minraray

du kannst einen vorsorgevertrag mit dem bestatter deines vertrauens abschließen wo alles drin geregelt wird wie was abläuft: sarg/urne, musik die gespielt wird usw einfach alles die meisten bestatter sind sehr flexibel und können sich auch nicht dagegen streuben das du sozusagen per tonband auf deiner eigenen beerdigung sprichst

Anonym299

Kannst du, die Option einen Priester dabei zu haben, der etwas sagt, ist freiwillig. Vorteilhaft wäre, auch wenn es eine schwere Bürde ist, dir einen Verwandten zu suchen, dem du die Durchführung ans Herz legst. Er soll dafür sorgen, das es so gemacht wird, wie du es dir wünscht. Ich wünsch dir viel Kraft.

LittleAngel2

Hallo, also erst mal: Respekt für deine Einstellung zu deiner Krankheit.. Hätte mein Mann auch so gedacht wäre mir vieles leichter gefallen... Aber ich weiß, das man sowas vorab mit einem Beerdigungsinstitut klären kann.. Bei uns hier wird das sogar Angeboten das meine die eigene Beerdigung oder Trauerfeier selber planen kann und die es dann so ausführen.. Die Mutter von einem Freund hat das nämlich auch gemacht, sie hat die selbe Krankheit und die Einstellung wie du..

StrangerThingZz

Hallo sehe Dir mal diese Seite an www.beisetzungsplaner.com und Du wirst sehen das so gut wie alles möglich ist. Ich wünsche Dir viel Kraft und weiterhin soviel Mut das Du Dein Leben noch weiter meisterst

Delly123

Wieso sollte es nicht gehen? Es währe doch schließlich auch dein Wunsch oder besser gesagt letzter Wille. Sprich doch mal mit einem Geistlichen darüber!

Nubbysen

Man bist du realistisch! Also, du kannst alles selbst planen, wie du es haben willst. Du vertraust das alles einer Vertrauensperson an oder einem Beerdigungsinstitut, dass später alles für dich genauso regelt.

TheElefant

ich denke das kann man ins Testament schreiben bin mir aber nicht zu 100% sicher

powerbob

das tut mir so leid mit deiner krankheit. ich wünsch dir viel viel glück !!!!! :( ich weiß nicht ob das geht, ich denke nicht, aber bitte doch einen verwandten oder bekannten darum die trauerfeier zu leiten .. liebe grüße

Antwort hinzufügen