Chemie
mijuca
5

Kann man den Gärungsprozess bei Saftherstellung (Süßmost) durch Überdruck stoppen (ohne CO2)? Hallo, würde gerne Süßmost in einem Speidel Druckfass herstellen/lagern. Man kann die Gärung meines Wissens dadurch stoppen, dass man das Fass mittels CO2 auf ca. 10bar Druck bringt. Aber das CO2 und die ganze Peripherie ist nicht ganz billig. Meine Idee: Da die Gärung durch den Überdruck und nicht durch das CO2 gestoppt wird, könnte man doch auch einfach mittels einer Rennrad-Pumpe Raumluft in das gefüllte Fass Pumpen, bis man den entsprechenden Druck erreicht hat. Nach jedem Zapfen ein wenig nachgepumpt, fertig. Ist mein Gedanke richtig oder bin ich auf das CO2 angewiesen? Vielen Dank für Antworten, Jochen

+0
(5) Antworten
fipi11

Haltbarmachen durch Druck funktioniert gut, es ist im Prinzip das gleiche Prinzip wie die Haltbarmachung durch Unterdruck, denn ich beiden Fällen wird das Wachstum der Mikroorganismen gebremst/gestoppt. Statt CO2 kannst du auch andere Gase verwenden, solange sie innert sind, versuch mal N2.

iFly737

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest Du die Gärung nicht stoppen sondern von vorne herein verhindern? Also Süßmost haltbar machen? Also dass man das auf die von Dir beschriebene Art machen kann, ist mir neu, ich weiß nur, dass man das durch Zusatz von Konservierungsstoffen kalt oder durch Erhitzen (pasteurisieren) und anschließendes luftdicht verschließen macht. Ähnlich, z.B. durch schwefeln oder Erhitzen kann man einen Gärprozess stoppen. Also sollte das auch mit CO2 gehen, das würde mich selber interessieren, dann geht es auch wirklich nur damit und keinesfalls mit Luft!! Aber damit beantwortet sich schon Deine Frage: wenn Du da Luft reinlässt, egal ob mit Druck oder ohne, gärt das zwar nicht, aber aerobe Bakterien, Hefen und Pilze können aerob anfangen zu arbeiten und verderben Deinen Saft in Kürze. Also sollte das auch mit CO2 gehen, das würde mich selber interessieren, dann geht es auch wirklich nur damit und keinesfalls mit Luft!!

whataboutlove

Die Antworten finde ich schwach - die einzige richtige Antwort ist: dein Plan funkltioniert - Druck verhindert Leben - Unterdruck fördert es - und bitte veröffentliche was du im Experiment beweist - probieren ist anscheined der einzige Weg definitiv klar zu stellen dass da einige Antworten schlicht falsch sind.

GuePequenoxx

Wenn es funktioniert, dann nur mit CO2. Der Druck allein spielt keine Rolle, sondern man muss das chemische Gleichgewicht mit Gewalt zurückschieben. Da CO2 ein Nebenprodukt ist, muss man es derart in Übermaßen anbieten, dass die Reaktion eben stoppt bzw. leicht rückläufig ist. Deswegen ist da nur hoher CO2-Druck möglich.

marce15

Der Most wird durch den Sauerstoff weiter gären. Dies geht bis zum Berstdruck ( Kehrschaufel, Besen bereitstellen ). Das CO² verhindert das

Antwort hinzufügen