Altenpflege
PandaGirl98
4

fragen über altenpflege...? hallo, ich wollte fragen: -was genau ist ein altenpfleger ?? -was genau muss er machen ?? -wie alt muss man dafür sein ?? -wie lange arbeitet man so dafür ?? (so ca. in stunden pro tag und tage pro woche...) -braucht man dafür besondere qualifikationen?? -wie wird man bezahlt dafür ( :D ) ?? ich hoffe ihr könnt mir helfen vielen dank :D

+0
(13) Antworten
memo23

Altenpfleger und Altenpflegerinnen pflegen und betreuen alte Menschen im Rahmen der ambulanten Pflege beispielsweise durch Sozialstationen in deren Wohnung oder stationär in Alten- und Pflegeheimen. Auch in Rehakliniken, Tagesstätten, in geriatrischen Krankenhäusern oder freiberuflich sind Altenpfleger tätig. Die Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in dauert 3 Jahre. Sie umfasst mindestens 2 100 Stunden Unterricht und mindestens 2 500 Stunden praktische Ausbildung. Vergütung in der Ausbildung [Bearbeiten] Stand: 1. Januar 2008 Ausbildungsjahr Westdeutschland Ostdeutschland 1. Ausbildungsjahr: €807 €799,06 2. Ausbildungsjahr: €867 €858,57 3. Ausbildungsjahr: €966 €954,44 Altenpflege, auch Pflege alter Menschen genannt, als professionelles Berufsfeld, befasst sich mit der Betreuung und Pflege von betagten Menschen in Institutionen und Organisationsformen, wie Hauskrankenpflege, Tageszentrum , Altenheim, Pflegeheim, Gerontopsychiatrie sowie bedingt auch Palliativstation und stationärem Hospiz. Ziel der Altenpflege, als Langzeitpflege, ist eine stabile Lebensqualität. Weil die geistigen, körperlichen und sozialen Fähigkeiten im Alter abnehmen, gilt es als Aufgabe, die Fähigkeiten der Selbstpflege des Betroffenen soweit möglich zu erhalten und zu befördern; notwendige Pflege, die der Betroffene nicht mehr leisten kann, nach Möglichkeit mit Gespräch und Zustimmung des Betroffenen, festzulegen und zu erbringen; und dabei die Angehörigen wie auch andere notwendige Berufsgruppen mit einzubinden. Die Altenpflege besteht neben der beruflichen Tätigkeit im Bereich Alten- oder Krankenpflege auch aus verschiedenen Aufgaben im familiären, privaten Umfeld.

fechi333

Mindestens 18 Jahre alt, Menschen waschen, Essen eingeben, zur Toilette begleiten, Ausscheidungen beseitigen u.v.a.m. Ja, Du brauchst eine Ausbildung und nur mit bestandenem Staatsexamen darfst Du Dich Altenpfleger nennen. Und noch mehr darüber erzählt dir das Arbeitsamt. Mittlere Reife ist Voraussetzung für die Ausbildung.

Faris670

Die Ausbildung zum Altenpfleger dauert 3 Jahre,und endet mit dem Staatsexamen.Wie genau die Ausbildung mittlerweile geregelt ist,kann dir das Arbeitsamt sagen,Vorraussetzung ist aber eine Top Gesundheit und körperliche sowie Seelische Beslastbarkeit.Du hast jeden Tag mit Menschen zu tun,die sehr oft schwer pflegebedürftig sind,du mußt sie dan waschen,oder auch mal baden oder Duschen,sowie ihnen beim An-bzw Ausziehen helfen.Auch Medizienisches Wissen,ist unerlässig,da du Verbände wechseln,Spritzen setzen,Medikamente stellen und die Personen genau beobachten mußt. Du mußt wissen was in welcher (Notfall)-siuation zu tun ist,und du wirst fast täglich mit dem Thema Sterben und Tod zu tun haben,weil die Leute auch darüber reden,gerade wenn sie tatsächlich schwer krank sind.Was auch wichtig ist,das du keine Berührungsängste hast,nicht Ausländerfeindlich bist,und andere Religionen akzeptierst,und dan auch versuchst die Bewohner in der ausübung ihrer Religion zu unterstützen (in die Kappelle fahren,oder das sie kein Schwein essen etc.)übrigends werden die verschiedenen Religionen auch in der Ausbildung angesprochen,auch wie Sterbebegleitung abläuft!

iSaBeLle090200

Also, ich fange jetz mit der ausbildungs zur altenpflegerin an, hab aber schon ein jahr zuvor in der altenpflege gearbeitet. ein altenpfleger ist ein man der wie der name schon sagt in der pflege alter menschen arbeitet. Arbeitszeit protag ist immer heim abhängig, aber der wochenschnitt beträgt ca. 39 stunden (man muss aber bedenken, das ein altenpfleger in einer 6 tage und nicht in einer gewöhnlichen 5 tage woche arbeitet. naja das geld ist nun nicht gerade so der hammer in der ausbildung ist es in der regel immer recht viel aber ausgelernt kommt dann fast gar nichts mehr. ich muss aber sagen, das es sich lohnt auch bei dem wenigen geld in dem beruf zu arbeiten, ich könnte mich gar nichts anderes vorstellen zu arbeiten, denn alte leute geben dir so viel zurück und verstehen dich und nehmen dich an wie du bist und sind in der regel auch immer sehr freundlich und auch selber sehr hilfsbereit. überleg es dir gut, denn es ist keine einfacher job aber es lohnt sich trozdem und macht total viel spaß.

Glayn

Altenpfleger ist ein Ausbildungsberuf. Du hilfst alten Menschen entweder zu hause oder in einem Pflegeheim. Du versorgst sie mit essen, Medikamente, musst sie waschen und anziehen, falls nötig. Und noch vieles andere. In dem meisten Fällen arbeitet man in verschiedenen Schichten, auch samstags, sonntags und feiertags. Es ist ein schwerer Job, aber auch schön. Ich habe auch als Altenpflegerin gearbeitet.

L3nny2605

Was du in der Altenpflege tun mußt haben die anderen schon beantwortet. Wenn du dich wirklich dafür Interessierst kann ich dir nur empfehlen vorher ein Praktikum zu machen. Theoretisch hört es sich vielleicht gut an, aber die Praxis ist meistens anders: Kann man mit den Launen der Alten Menschen (die sie zum Teil haben) umgehen, kann ich mit den Krankheiten die sie Haben zurechtkommen und kann ich die Ausscheidungen, Urin und Kot beseitigen ohne das mir übel wird. Alles das kann nur ein Praktikum beantworten!

Svenja313

Meist wechselt der Altenpfleger zwischen der Früh- und Spätschicht und für die Nacht gibt es extra Nachtschwestern, die nur diese Schicht machen. Die Frühschicht beginnt meist um 6 bis 14 Uhr, Die Spätschicht von 13 bis 21 Uhr. Die Morgenschicht bedeutet Leute waschen, evtl. windeln, anziehen, Tabletten geben, Frühstück hinstellen oder auch mit Frühstück füttern, aufbetten, einen nach den andern, bis alle fertig sind, meist hast du immer die gleichen Bewohner. Dann kommt das Mittagessen, du teilst es aus und fütterst die Hilflosen. Danach bringt man die Hilflosen zu Bett für einen Mittagsschlaf und die Spätschicht kommt zur Übergabe. Zwischen deinen Arbeiten musst du alles ganz genau in die Akten schreiben, denn die Heimaufsicht will das kontrollieren können. Die Spätschicht hört sich alles an, was die Frühschicht erzählt und holt die Leute dann aus dem Bett, wieder wickeln, Kaffee und Kuchen reichen, füttern, evtl. einen Arzt zum Patienten begleiten, erzählen, was dem fehlt, wenn er nicht mehr sprechen kann, Krankentransporte und Arzttermine außer Haus organisieren, später Abendessen reichen und den Bewohnern beim Waschen und Umziehen helfen und ins Bett bringen. Dazwischen alles genau aufschreiben, mit Angehörigen sprechen, die zu Besuch kommen und über den Gesundheitszustand auf dem laufenden gehalten werden oder Beschwerden haben. Man trifft nette alte Leute, die dankbar für alles sind und faule, die sich jeden Hausschuh nachtragen lassen. Der Tag eines Altenpflegers ist viel Arbeit, aber wenn man mit Menschen zusammen sein will genau das richtige, jedenfalls ein Beruf mit ethischem Sinn. Altenpfleger werden nicht sehr gut bezahlt, dafür werden sie stark gesucht und sind derzeit Mangelware.

Abood93

Wenn man es genau nimmt, unterstützt du Senioren bei Ihren Altagsproblemen. Denn es heißt ja Aktivitäten des täglichen Lebens. Sprich du machst da weiter wo der Hilfebedürfige Mensch nicht mehr weiter kommt und wo hilfe nötig ist. Es gibt die 38,5h bis 39h Woche zw. 8 und 10h Schichten, 3Schichtsystem Früh, Spät, Nacht. Mann wird eigentlich ganz gut bezahlt für die Arbeit. Mittlere Reife ist gut um die Ausbildung zu beginnen. Beginnen kann man wenn man ende 17 ist, besser ist 18. Mann hat auch am We oder an Ft Dienst, aber man erhält dafür auch Freizeitausgleich sprich mann hat dann mal unter der Woche frei. Hoffe war hilfreich!!

Franz1609

Was ich hier lesen muss.. -.- Man kann diese Ausbildung auch unter 18, bzw. 17 anfangen, da gibts kein Mindestalter! Es ist unter 18 zwar schwer eine zu finden, aber ich habs auch mit 16 geschafft, und fange nun am 1.10, mit grade 17 Jahren die Altenpflegeausbildung an! Wenn man dran beibt und sich immer weiter bewirbt, sich beim Praktikum gut anstellt, spielt das Alter keine Rolle solange man einen Schulabschluss hat!

jjsch

Altenpfleger/innen betreuen und pflegen hilfsbedürftige ältere Menschen...http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=9065

KaffeeGraeser

Altenpflege erklärt sich eigentlich schon im Begriff als solches. Berufsbilder findet man dazu im Internet. Es ist ein Lehrberuf, Dauer der Ausbildung 3 Jahre, beendet wird sie mit einem Staatsexamen. Voraussetzungen sind physisch und psychische Eignung, ein sauberes Führungszeugnis, ein sauberes Gesundheitszeugnis. Arbeitszeiten sind meist Schichtdienste zwischen 6,67 Stunden und 10 Stunden (Nachtdienst) Aufgaben: Betreuung und Hilfestellung bei sämtlichen Verrichtungen des täglichen Ablaufes. (Medizinisch wie pflegerisch) Verdienst als Fachkraft zwischen 1500€ Brutto bis zu 2500€ abhängig vom Alter, dem Träger, Berufserfahrung und weiterbildung.

gina00000007

Du betreust ältere Menschen und pflegst sie. Du arbeitest in drei Schichten.Auch an Sonn-und Feiertagen. Kannst mit 17 deine Ausbildung machen

julezs235

Die frage wurde dir schon mehrmals beantwortet, Physisch und Psychisch mußt du stabil sein. Verdienst zu gering für diese große Verantwortung. Viel Erfolg

Antwort hinzufügen