Erziehung
ich93
2

Ab welchem Alter bei einem Kind ist ein IQ-Test sinnvoll? Meine Nichte ist ein sehr cleveres und aufgewecktes Mädchen und erstaunt sehr oft alle möglichen Leute (auch in der Krippe) mit ihren Aktionen. Die Eltern überlegen jetzt, ab welchem Alter ein IQ-Test sinnvoll ist und Aussagekraft hat. Sie ist jetzt knapp drei. Hat da jemand eine Ahnung?

+0
(12) Antworten
Lonoro

bei uns wurden zur u7 schon vom arzt "auffälligkeiten" festgestellt, er sagte dann, warten wir mal bis zur u8. nun ist meine tochter gerade 4 geworden und wir waren zur u8. der arzt wollte uns zum iq-test schicken, aber ich habe abgelehnt, denn ich bin der meinung, dass das einem kind nichts bringt und ihm vielleicht sogar die kindheit versaut. meine tochter soll so normal wie möglich aufwachsen, wir passen nur darauf auf, dass wir solche dinge wie rechnen, lesen und schreiben nicht fördern, damit es dann in der schule nicht zu langweilig wird. wir fördern unsere tochter in richtung musik, kreativität und motorik und lassen sie so viel wie möglich mit anderen kindern spielen, damit ihr kopf ruhe hat und nicht ständig rattert. einfach ist das alles nicht immer, denn meine tochter stellt viele ansprüche und benötig max. 9-10 stunden schlaf, die restliche zeit will sie input und beschäftigung und stellt tausende fragen.

Februarygirl

Kinder in diesem Alter sind oft verblüffend klever, was, nicht selten, mit dem häuslichen Umgang zu tun hat. Rückschlüsse auf den IQ lassen sich darauf nicht ziehen, denn es ist reine Nachahmung und Beobachtung. In meiner 35jährigen praktischen Arbeit mit Kindern habe ich ein hochbegabtes Kind erlebt. Es ist äußerst wichtig, dass das Kind in seiner Entwicklung weiter wie bisher gefördert und gefordert wird. Ist es zwei Jahre älter, also 5 oder 5,5 Jahre, dann könnte man an einen IQ Test denken. Oftmals sind die Eltern dann allerdings enttäuscht, weil dieses Ergebnis nicht ihren Erwartungen entspricht.LG

zuckerlume98

Nimm das nicht persönlich, aber alle Eltern denken, daß ihre Kinder kleine Einsteins sind. Ist aber meist nicht der Fall. In manchen Sachen sind sie einfach frühentwickelt und für andere Dinge brauchen sie viel länger.

Powerpaul90

Habe meine Tochter mit 4 auf Hochbegabung testen lassen, da es darum ging, ob sie früher eingeschult wird, was dieses Jahr auch geschehen ist (sie ist jetzt 5). Habe diesen Test aber auch nur machen lassen, da sie mit 3 Jahren anfing Buchstaben zu schreiben und sehr rasch das komplette Alphabet gelernt hat, sowie diverse anderes Wissenbedürfnisse gestillt haben wollte. Sollte eine überdurchschnittliche Inteligenz vorliegen und diese extrem vom Durchschnitt abweichen, wäre das Testen nicht schlecht. Es wird von Psychologen durchgeführt, die sich z.B. auf Lerntherapien spezialisiert haben. Allerdings muss man so einen Test auch selbst bezahlen.

PkmnStratege

Ist es denn wichtig, den IQ zu wissen? EQ ist mind. genauso wichtig und bevor sie in die Schule kommt, werden Tests mit ihr gemacht. Ein IQ-Test ist erst ab dem Schulalter sinnvoll (wenn überhaupt).

EceAzra

die ersten drei Antowrten sagen alles, ich schließe mich dem an, halte einen IQ-Test nicht für sinnvoll.

griassdi323

Ab Schulalter, also mit 6 Jahren.

Stagfarillah

14 oder 16

tc149

Zunächst sollte eine andere Frage beantwortet werden: Wozu soll das Ergebnis dienen? Geht es darum, verunsicherte Eltern zu stützen, die nicht wissen, ob sie ihrem Kind gerfecht werden oder möchte man nur bestätigt haben, wie toll das eigene Kind doch ist? Für sogenannte hochbegabte Kinder gilt, dass sie eine Umwelt benötigen, die ihr tatsächlich oft erstaunlich tiefes Nachdenken ernst nimmt. Für alle andere Kinder gilt jedoch, dass man ihnen unwiederbringlich die Kindheit raubt, wenn aus norfmalintelligenten Menschen Genies gemachtz werden sollen.

lars221122

ab 12

tomsen34

Die Eltern sollten sich freuen, dass das Kind seine natürlichen Fähigkeiten noch besitzt und auslebt. Ein IQ-Test ist schon eine Einengung - was soll der bringen? Brauchen die Eltern ein Stück Papier, mit dem sie voll Stolz wedeln können ?

Cecilia12

Und mit welcher Fragestellung? Hallo Frau Psychologin, ich will mal wissen, wie hoch der IQ meiner Kleinen  ist. Aha, und warum wollen Sie das wisssen? Hat Ihr Kind Probleme, haben Sie dein Eindruck, dass es in der Reife zurück ist? "Nein, es ist sogar recht helle wir wollen nur die IQ wissen." Tür zu. Abgesehen davon,ist es mit drei  noch um ein paar Jahre zu früh ist, um einen vernünftigen IQ TEst zu machen. Und wenn keine Probleme da sind, auch völlig überflüssig. Oder würdest du einfach so ein MRT machen lassen. Bei mir würden die Eltern jedenfalls auf Granit beißen. Ein IQ ist kein life style  assessoire, das man sich auf die Visitenkarte drucken lässt. "Hallo Frau Müller, mein Kind hat einen IQ von 120. Und Ihr Kind?". Kopfschüttel.

Antwort hinzufügen